1000 Kilometer für den guten Zweck Autorin Larissa Reiter sammelt Spenden für VITA

Juli 2015
1000 Kilometer für den guten Zweck – unter diesem Motto radelt Autorin und Kilometersammlerin Larissa Reiter ab dem 1. August für rund sechs Wochen durch die Republik. Ihre Idee: Über 1000 Kilometer fährt sie mit dem Fahrrad und sammelt mit jedem Kilometer Spenden für VITA.

Begleitet wird sie dabei auf einigen Strecken von Freunden und Unterstützern, die an die gute Sache glauben. Und natürlich an Larissa Reiters Buch: Der Jugend-Fantasyroman „Er kam“ dreht sich um die 19-Jährige Alice, die kurz vor ihrem Abitur einen tragischen Schicksalsschlag verarbeiten muss. Als ihr plötzliche verschiedene Persönlichkeiten begegnen, die alle behaupten Gott zu sein, gerät ihre Welt aus den Fugen und sie wird von ihrer Umwelt als geisteskrank abgestempelt.

Wer mehr von Larissa Reiters fesselnder Trilogie hören möchte, sollte am 1. August ins Hundeschwimmbad Aquabello nach Hanau kommen. Dort liest die Autorin ab 18:00 Uhr für den guten Zweck aus ihrem Buch vor. Der Eintritt beläuft sich auf 5 Euro, die direkt in die VITA-Spendendose wandern. Mit dabei ist auch das VITA-Team Selina & Emilia, die den Besuchern die Arbeit von VITA vorstellen werden.

Für mehr Informationen steht die Homepage der Autorin zur Verfügung: www.larissa-reiter.de Weitere Termine folgen u.a. in Würzburg, Ingolstadt, München, Ulm, Stuttgart, Heidelberg und Darmstadt.