ROBIN UND CHESTER - START IN EIN GEMEINSAMES TEAMLEBEN

26. Juli 2017

Der sechsjährige Robin und VITA-Vierbeiner Chester haben gerade im Ausbildungszentrum in Hümmerich im Westerwald mit der Zusammenführung begonnen.

In den Sommerferien findet derzeit ein sechswöchiges intensives Training mit zahlreichen Einheiten statt, so dass die beiden zum 52. VITA-Team zusammenwachsen. Doch eigentlich zeigte sich schon von Beginn an, dass die beiden füreinander geschaffen sind ... 

Robin ist ein absoluter Sonnenschein und der ganze Stolz seiner Eltern Caroline und Christian. Mit seiner fröhlichen Art zieht der Sechsjährige alle Menschen in seinen Bann. Robin hat eine Arthrogryposis Multiplex Congenita, kurz AMC. Dabei handelt es sich um eine angeborene Fehlstellung der Gelenke mit vereinzelter Muskelschwäche. Im Alltag ist er auf seinen Rollstuhl angewiesen, mit dem er aber sehr gut zurechtkommt!

Schon früh war Robin ein kleines Kämpfer-Herz, da er schon so einige OPs und andere Prozeduren über sich ergehen lassen musste. Doch nie hat er seine positive und glückliche Lebenseinstellung verloren und steckt voller Energie. Flink und wendig ist er selbstständig mit seinem Rolli unterwegs. Da ist es kein Wunder das Robin mit dem hellen Labrador Chester sein Pendant gefunden hat, denn der Vierbeiner ist selbst ein richtiges Energiebündel. Schon jetzt zeigt sich, wie gut die beiden zusammenpassen, denn in den Trainingseinheiten wachsen sie mehr und mehr zusammen. Zudem zeigt Chester seinen „Will to Please“, treu, wissbegierig und sehr menschenbezogen.

Nach den Sommerferien beginnt für Robin ein neuer Lebensabschnitt, die Einschulung steht an. Von da an hat der Sechsjährige einen Freund fürs Leben an seiner Seite. Für Robin und seine Familie ist Chester eine große Bereicherung. Aber auch VITA wird durch das neue Team enorm bereichert, da die beiden durch ihre positive Art und Lebensfreude ein Strahlen auf unsere Gesichter zaubern.