Teamqualifikationstest

 

In dem VITA-Teamqualifikationstest (TQ-Test) werden die VITA-Teams (Mensch/Hund-Team), die schon mindestens drei Monate zusammenleben, geprüft, ob sie die Standards von VITA und damit die europäischen Standards eines qualifizierten Teams erfüllen.

Die Teamqualifikation besteht aus einem praktischen und einem schriftlichen Teil sowie einem Abschlussgespräch mit dem Besitzer und den Richtern. Insgesamt findet die Prüfung an drei aufeinander folgenden Tagen statt.




Im Test soll erkennbar sein,

dass der Hund:
• einen Grundgehorsam hat und sich im Alltag sicher und folgsam bewegt
• die Kommandos, die ihm gegeben werden, beherrscht und ausführt
• einen Bezug zu seinem Teampartner „Mensch“ hat
• keine Gefahr für seinen Teampartner oder Dritte darstellt, und

dass der Mensch:
• in der Lage ist, den Hund im Alltag und in der Öffentlichkeit zu führen
• die Bedürfnisse des Hundes erkennt und erfüllt
• in der Lage ist, mit dem Hund umzugehen und ihn zu korrigieren – im Bereich der Pflege, Gesundheit, Versorgung, im Haus, in der Natur und an öffentlichen Plätzen
(wie Stadt, Gebäuden, Geschäften)

Der praktische Teil untergliedert sich in vier Teilgebiete:
1. Test an einem öffentlichen Platz – in einer Stadtmitte/Markt und in Gebäuden
2. Test im freien Gelände – im Freilauf und an der Leine
3. im Haus – Ausüben der speziellen Aufgaben des Assistenzhundes – Ausbildungszentrum.
4. Allgemeine tiermedizinische Untersuchung des Hundes vom Besitzer.


Der schriftliche Teil untergliedert sich ebenfalls in Teilgebiete:
1. Kommunikation des Hundes
2. Umgang mit dem Hund
3. Pflege und Gesundheitsaspekte

Näheres zu diesem Test erfragen Sie in unserer Beratungsstelle.

Und einen Rückblick auf den TQ-Test im April 2017 findet ihr hier.