Botschafter: Bernie Blanks

Der bekannte Sänger und Moderator veranstaltete erstmals im August 2010 ein Charity Konzert zu Gunsten VITA.

"Tatjana Kreidler makes a difference in people’s lives. She trains assistance dogs for handicapped kids and grown-ups. These people need a helping hand, or paw, in their everyday lives and Tatjana matches the perfect dog to their individual needs.


Training assistance dogs is incredibly painstaking and time-consuming work. About 2 years to be exact. When a person is paired with a dog, they’re called a team. The first time I met Tatjana at her training center, 7 teams were there, some with family members and some with friends or helpers. I was amazed at what these dogs can do. The tasks they perform for their masters, and the joy they have in pleasing them. Tatjana’s calm and love pervade the proceedings. She trains these dogs with a whisper.

But what is most important on that day, and every day, are the stories from the teams, and their parents and friends, of how their dogs have changed their lives. Not only do the dogs perform daily tasks for the handicapped, like picking up dropped pencils, wallets , handys, opening and closing doors, helping to dress and undress, fetching someone in an emergency, they provide them with love, security, self-esteem, a bridge to other people.

How do they do all these things, Bernie? How do you know this to be true? I grew up with a handicapped brother and I know the daily battles he faces with mundane events that I mentioned already, getting dressed, dropping something on the floor, doing laundry. I also know that many people feel uncomfortable around handicapped people, and their first reaction is to ignore them. Yes, pretend their not there. They don’t mean harm, but none like being ignored, for any reason, and for kids and adults alike, having the dog at their side opens up conversation. People who would normally be too uncomfortable to engage, suddenly have something to talk about. A bridge is there now. And I tell you for a child, that means the world. They are no longer isolated, they get to interact with their peers. Confidence and self-esteem grow. I know this because they tell me so. I know this because I see it.

Tatjana and vita need our help to continue this amazing work. Please join me in giving whatever you can so the many handicapped kids and adults waiting will become a team with their perfect vita assistance dog soon."


Foto: Franz Luthe, WAZ-Mediengruppe

 



Tatjana Kreidler verändert das Leben der Menschen. Sie bildet Assistenzhunde für Kinder und Erwachsene mit Einschränkungen aus. Diese Menschen benötigen eine helfende Hand oder Pfote, in ihrem täglichen Leben. Tatjana findet den perfekten Hund für ihre individuellen Bedürfnisse. Assistenzhunde auszubilden erfordert unglaublich akribische und zeitintensive Arbeit. 2 Jahre um genau zu sein.

Wenn ein Hund und ein Mensch zusammengebracht wurden, so nennt man sie ein Team. Das erste Mal als ich Tatjana im Trainingszentrum getroffen habe, waren 7 Teams dort. Einige mit ihren Familien andere mit Freunden oder Helfern. Ich war sehr beeindruckt, was diese Hunde leisten. Die Aufgaben die sie für „ihren“ Menschen übernehmen und die Freude, mit der sie sie ausführen. Tatjanas Ruhe und Liebe begleiten diesen Prozess. Sie trainiert diese Hunde mit einem Flüstern.

Das Beeindruckendste an diesem Tag, und darüber hinaus, waren aber die Geschichten der Teams, ihrer Angehörigen und Freunde, wie sehr die Hunde ihrer aller Leben verändert haben. Nicht nur das die Hunde die täglichen Aufgaben für die behinderten Menschen erfüllen, wie Stifte, Geldbörsen, Handys aufzuheben, Türen öffnen und schließen, beim An- und Auskleiden helfen, jemanden im Notfall zu Hilfe holen, sie geben ihnen auch Liebe, Sicherheit und Selbstvertrauen und sie schlagen eine Brücke zu anderen Menschen.

Sie fragen sich gerade:“ Wie machen diese Hunde das alles, Bernie? Und woher wissen Sie, das das alles wirklich so ist?“ Ich bin mit einem behinderten Bruder aufgewachsen und kenne die kleinen Kämpfe, die er täglich ausfechten muß. Hierzu gehören, wie ich schon erwähnt habe: Anziehen, Sachen aufheben, Waschmaschinen aus- und einräumen. Und ich weiß auch, dass sich viele Menschen in der Gegenwart von Behinderten unwohl fühlen. Und ihre erste Reaktion ist es, den behinderten Menschen zu ignorieren, ja wirklich. Sie tun einfach so, als ob sie nicht da wären. Sie wollen ihnen nichts Böses aber niemand mag es, aus welchem Grund auch immer, ignoriert zu werden. Dies gilt für Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Man kommt leichter ins Gespräch, mit einem Hund an der Seite. Diejenigen, die sich normalerweise mit Unwohlsein konfrontiert fühlen, haben plötzlich ein Gesprächsthema. Eine Brücke ist gebaut. Und ich kann Ihnen sagen, für ein Kind bedeutet das die Welt. Sie sind nicht länger isoliert. Sie können sich mit Ihresgleichen austauschen. Ihr Wohlbefinden und Selbstbewusstsein wächst. Ich weiß es, weil sie es mir gesagt haben. Ich weiß es, weil ich es sehe.

Tatjana und VITA brauchen unsere Hilfe um diese beeindruckende Arbeit fortsetzen zu können. Bitte unterstützen Sie mich und geben Sie, was immer Sie können, damit die behinderten Kinder und Erwachsene die warten, ganz bald „Ihren“ VITA Assistenzhund bekommen."