VITA-Team: Sabrina und Lotti



Fröhlich, tapfer und aufgeweckt, so durften wir Sabrina kennen lernen – ein Teil von uns, unser viertes Kinderteam: Sabrina und Lotte. Ein Dreivierteljahr konnten wir Sabrina mit ihrer Golden Hündin „Lotte“, genannt Lotti, glücklich machen.



Sabrina war das Schmusen mit Lotte während der Zusammenführungen von Beginn an, so wichtig – Obwohl sie anfangs doch große Bedenken hatte, wenn Lotte ihr so ganz nah kam. Aber immer mehr und mehr hat sie ihre Nähe genossen. Sie konnte sogar Berührungen von Lotte zulassen, die sie von keinem anderen akzeptiert hätte. Der Höhepunkt war dann in Wolfskehlen, als sie zusammen mit Lotte im Wasser planschte. Ich denke, wir sind alle froh und dankbar, dass wir das haben erleben dürfen, konnte sie doch ihre „Lotti“ dabei so ganz spüren. Sie war in diesem Augenblick wohl das glücklichste Kind auf Erden.

     

 

Wir waren so stolz auf Sabrina und Lotte. Es war nahezu unglaublich, was Sabrina und Lotte alles gemeinsam meisterten, um zusammen zu „arbeiten“. Das hohe Kinderstimmchen von Sabrina wird uns niemals aus dem Kopf gehen, das da quietsch vergnügt rief: „Meine Lotti, mein Schatzi „ und sich in ihr Fell hineinkuschelte, wenn Lotte dann auf ihr Brett sprang, um Kontakt zu Sabrina aufzunehmen. Oder der Ausspruch von Sabrina: „Brotialarm“, der immer dann kam, wenn Sabrina Lotte ein Leckerli geben wollte und Lotte darauf natürlich prompt reagierte. Sabrina nahm ihre Lotti immer in Schutz, auch wenn Lotte einmal das gewünschte Kommando „überhörte“. Sabrina wusste immer eine Ausrede für ihre Lotte und wir konnten nur schmunzeln darüber.

Die innige Bindung und das gegenseitige Verstehen waren so groß, dass es nach Außen ersichtlich wurde. Sabrina machte Unmögliches möglich, damit Lotte sie verstand. Es war unglaublich, dass Sabrina ohne ihre Körpersprache einsetzen zu können, ohne Lotte zeigen zu können, was sie wollte, es schaffte, Lotte zu lernen, auf Kommando „Musik“, die Fernbedienung für ihre Anlage zu bringen.

Sabrina hatte noch so viel vor mit ihrer Lotte. Sie hatte sich intensiv auf ihren TQ-Test vorbereitet und war überglücklich, dass alles klappte. Sie wäre gerne am CWT mit Lotte gestartet und wollte so gerne einmal in der Öffentlichkeit zeigen, was sie und ihre Lotte alles können. Wir durften es erleben und Sabrina war so sehr glücklich mit ihrer Lotti. In unseren Herzen wird Sabrina immer sein und in Lotte wird sie für uns weiterleben.

Wenn wir bei Nacht in den Himmel schauen,
wird es uns sein, als lachten alle Sterne,
wie sie auf einem von ihnen wohnt,
wie sie auf einem von ihnen lacht.

Von Antoine de Saint-Exupery


(Das Team Sabrina und Lotte wurde von BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder" gesponsort)


Es Weihnachtet sehr

Abends leuchtet der Weihnachtstern,
Lotte und ich sehen das gern.

Lotte ist mein Vita-Hund
und zu Weihnachten ist sie immer gesund.

Der Plätzchenduft ist angenehm,
Lotte und ich wollen dann schnuppern gehen.

Wir gucken uns dann Geschenke an,
was ganz schön lange dauern kann.

Lotti bringt mir Dekoration,
ich finde das ist eine Sensation.

Neben dem Weihnachtbaum schmusen wir,
Lotti ist so weich wie ein Kuscheltier.

Lotti und ich singen zu Weihnachtliedern,
da können meine Eltern nichts mehr erwidern.

Abends dann zum guten Schluss,
gibt Lotti mir einen dicken Kuss.

Von Sabrina