17. CHARITY WORKING TEST ZUGUNSTEN VITA

4./5. Mai 2019

Zum nunmehr 17. Mal fand am 4. und 5. Mai 2019 der Charity Working Test (CWT) zugunsten von VITA e.V. Assistenzhunde (VITA) am Jagdschloss Platte in Wiesbaden statt. Rund 150 Hundefreunde mit und ohne Behinderung starteten in den verschiedenen Starterklassen und zahlreiche Besucher genossen die tolle Atmosphäre – trotz wechselhaftem Frühlingswetter mit vereinzelten Schneeflocken.

Der CWT steht ganz im Zeichen einer freundschaftlichen Atmosphäre zwischen den Teilnehmern, Hunden und Besuchern, sportlicher Fairness und der Freude an der Arbeit mit Hunden. An oberster Stelle gilt der Charity Working Test aber vor allem für gelebte Inklusion. Mit großer Freude beobachten wir jedes Jahr, wie Menschen mit und ohne Handicap gemeinsam ihrem Hobby nachgehen. Der Charity Working Test ist daher immer wieder ein beeindruckendes Beispiel für das bedingungslose Zusammensein von Fußgängern und Rollstuhlfahrern, die gemeinsam ihrem Hobby nachgehen. Die Dummyarbeit steht bei dieser Veranstaltung im Mittelpunkt und trägt dazu bei, die Bindung von Mensch und Hund durch gemeinsame Erfolgserlebnisse immer weiter zu stärken. Auch in diesem Jahr übernahm erneut TV-Hundeprofi und VITA-Botschafter Martin Rütter die Schirmherrschaft. Das renommierte Richterteam, welches die Starter bewertete, bildeten Werner Haag (CH/D), Dr. Robert Kaserer (A), Herbert Kaserer (A), Monika Schoenbach (D) und Heike Bühlhoff (D).  

Traditionell eröffnete Oliver Engels, Mitglied des Organisationsteams, den CWT und begrüßte alle Teilnehmer und Besucher, die sich trotz der kühlen Wetterbedingungen zahlreich am Jagdschloss Platte eingefunden hatten. Für den jagdlichen Rahmen und die musikalische Untermalung sorgten die Jäger, Jagdhornbläser und Hundefreunde der Jagdhornakademie Rhein-Main. Am Samstag traten insgesamt 33 Teilnehmer, darunter neun VITA-Teams, in der Kategorie „Schnupper“ an. Den ersten Platz belegt Karin Maringer mit Montgomery of Golden Sommerby, gefolgt von VITA-Hundetrainerin Angelika Evans mit ihrem Hund Hatherlight Blackthorne. Ein hervorragender dritter Platz wurde von VITA-Kinderteam Robin mit seinem Assistenzhund Cladderhanger Gold Nugget (Chester) erreicht.

Am Nachmittag starteten in der Klasse der „Fortgeschrittenen“ 44 Hundeführer, darunter ein VITA-Team, Ben Neumann mit seinem Assistenzhund Quest of Graceful Delight. Dieter Schorn belegte mit Greta of enchanted garden den ersten Platz. Annerose Sauter mit Back to the Roots Inu und Sonja Oswald mit Back tot he Roots Islay teilten sich den zweiten Platz.   Bei bester Stimmung wurde auch der zweite Veranstaltungstag mit der Klasse der „Anfänger“ eröffnet. 58 Hundefreunde gingen an den Start, davon zwei VITA-Teams. Den ersten Platz erreichte in dieser Klasse VITA-Hundetrainerin Angelika Evans mit Phoebe of Mountain Forest Glade. Mit einer grandiosen Leistung erzielte VITA-Team Katharina Knobloch mit ihrem Assistenzhund Easy Vito of Mountain Forest Glade den zweiten Platz. Der 3. Platz ging an Marion Pödke mit Baren B.J. aus Berstedt.    

Am Nachmittag stellten die Veteranen mit 11 Teilnehmern, darunter zwei VITA-Teams, ihr Können unter Beweis. Ganz nach oben auf das Siegertreppchen schaffte es auch in dieser Klasse VITA-Hundetrainerin Angelika Evans mit You’re Morgaine of Mountain Forest Glade, gefolgt von Dagmar Henze mit Amber Nabou of Mountain Forest Glade und Claudia Breitgoff mit Ches-Shores Tala for Sea’nLand. Knapp am Podest vorbei ging es für VITA-Team Tobias Friedrich und seinen Assistenzhund Exiting Goldrush of Creme Puff ›Mr. Pommeroy‹ und damit auf den vierten Rang.

Neben der Siegerehrung waren für alle Teilnehmer und Gäste des CWT-Wochenendes die VITA-Präsentation am Sonntag ein besonderes Highlight. Die VITA-Teams führten den interessierten Zuschauern vor, wie tatkräftig ihre vierpfotigen Partner sie im Alltag unterstützen. So zeigten Katharina & Vito, Katharina & Willow, Paul & Buena und VITA-Patin Marina mit Therapiehund Todd wie sie als Teams im Alltag harmonieren. Am Samstag wurde VITA-Team Frieda & Fellow für die 10. Teilnahme in der Schnupperkategorie geehrt und erhielten großen Beifall vom Publikum. Auch die VITA-Teams Nina & Emily sowie Silke & Jack waren zu Besuch dabei – Gänsehautmomente für alle VITAs, denn VITA-Assistenzhündin Emily und VITA-Assistenzhund Jack haben beide das stolze Alter von 14 Jahren erreicht.  

Ein großes Dankeschön
Der CWT ist nur möglich, weil das Orga-Team wieder beispiellose Vorarbeit geleistet hat. Unser Dank gilt ganz besonders Simone Beckert, Ursula Bromm, Oliver & Dr. Christina Engels, Dr. Georg & Ulrike Mittelbach sowie allen ehrenamtlichen Helfern, Unterstützern und Sponsoren. Ihr seid einfach klasse!  

VITA-Sponsor PURINA unterstützte den CWT in diesem Jahr erneut mit Futter für alle Starterpakete und tollen Preisen: Insgesamt wurden vier Futtergutscheine im Wert von jeweils 500 Euro vergeben, mit denen die glücklichen Gewinner ein regionales Projekt ihrer Wahl, wie z.B. ein Tierheim, unterstützen können. Am PURINA-Infostand konnten sich Interessierte zudem über Hundefutter & Co. informieren und Futtersamples kostenfrei mit nach Hause nehmen. Anja Hesse, Fachexpertin und beratende Tierärztin von PURINA, stand den Besuchern und Startern des CWT an beiden Tagen für Fragen rund um die Ernährungsberatung zur Verfügung.  

VITA-Sponsor HUNTER unterstützte den CWT mit vier hochwertigen Hundebetten und auch VITA-Sponsor Fressnapf stellte vier Hundegeschirre als Zusatzgewinne zur Verfügung, die unter den Startern verlost wurden. Zudem begleiteten zwei Fressnapf-Azubis den CWT und das exklusiv von Fressnapf geförderte VITA-Team Sophia und Querido einen ganzen Tag lang und hatten so die Möglichkeit, VITA und die Dummyarbeit hautnah mitzuerleben.  

Wir danken allen Sponsoren, Unterstützern und Helfern für das großartige Engagement!

Auch in diesem Jahr fließt der Erlös des 17. CWT an VITA, die auch in Zukunft noch zahlreichen Menschen mit Handicap einen vierpfotigen Partner zur Seite stellen wollen.  

Mehr Infos zum CWT, alle Ergebnisse und Bilder finden Sie unter: http://www.charityworkingtest.de/archiv.html.

 

  

  

  

  

  

 

Fotos von Georg Mittelbach: